Skip to main content

Vereins-Medien | Werbeflächen und Werbung auf dem Sportplatz!

In der Sportstätte findet man auch schon bei kleinen Vereinen die Bandenwerbung, die vor den Zuschauerplätzen aufgestellt ist. In sehr unterschiedlicher Fertigungsart gibt es dort lackierte Platten aus Kunststoff und Metall oder auch Kunststoffplanen, die meistens im Digitaldruck hergestellt worden sind.

Es gibt heute bereits Tinten (Farben) für Tintenstrahldrucksysteme, die eine Lichtechtheit, d.h. Lebensdauer unter Sonneneinstrahlung haben, die es mit einem hohen Farbauftrag im Siebdruck aufnehmen oder ihn sogar, insbesondere im Rasterdruck, übertreffen. Diese Planen, die man auch Spannplakate nennt, wenn sie mit Aluminium-Rundösen ausgestattet sind und mit starken Gummiringen befestigt werden, sieht man auch an Zäunen, wo sie gleichzeitig einen Sichtschutz bewirken.

Für eine lange Lebensdauer solcher Plakate bietet sich eine sogenannte gewebeverstärkte Folie an, das ist eine Weich-PVC-Folie mit einem eingebetteten Polyesternetz, das eine sehr hohe Reißfestigkeit bietet und somit auch bei stärkeren Windböen standhält.

Neben der Bandenwerbung sieht man auf den Sportplätzen große Dreiecksaufsteller, die meist seitliche hinter den Toren aufgebaut sind. Dazu Werbung auf den Fußböden und an den Stufen, den Sitzen und selbstverständlich in großen Stadien die Großbildschirme und die Bandenwerbung an den Rängen und am Rand des Stadiondachs.

Fußbodenwerbung ist auch im Boxring zu sehen und in großen Sportstätten findet man Leuchtkästen in Treppenhäusern, Wechselrahmen in den Fahrstühlen und sogar die Herrentoiletten bieten an den Urinalen inzwischen Werbeflächen, die durch Feuchtigkeit oder durch einen Bewegungsmelder beleuchtet werden.

Außerhalb der Sportstätten gibt es manchmal Plakatwände, Informationstafeln, Preisanschläge, Fahrradständer mit Werbeflächen und selbstverständlich Kioske, Imbissbuden und Kartenschalter-Fenster, die als Werbeflächen genutzt werden können.